Unterschwellig

Unterschwellig werden im Vergaberecht öffentliche Vergaben genannt, deren Auftragswerte unterhalb der Schwellenwerte nach dem Gesetz für Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) liegen. Die für diesen Bereich zulässigen Verfahrensarten werden für Liefer- und Dienstleistungsaufträge in der Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) geregelt, für Bauleistungen in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/A).

Erklärung zu Unterschwellig: Verfahrensarten

Der öffentliche Auftraggeber kann zwischen den folgenden Vergabearten frei wählen, wobei der öffentlichen Ausschreibung bei Bauaufträgen ein Vorrang eingeräumt wird. Andere Vergabearten sind nur nach Ausnahmefallregelungen gemäß der UVgO zulässig.

Öffentliche Ausschreibung

Dies ist die statistisch meistgenutzte Verfahrensart.

Beschränkte Ausschreibung mit oder ohne Teilnahmewettbewerb

Wenn kein wirtschaftliches Ergebnis bei einer Ausschreibung erzielt werden konnte oder wenn ein Wettbewerb unverhältnismäßig aufwendig wäre, kann auf den Teilnahmewettbewerb verzichtet werden.

Direktauftrag

Dieses Verfahren ist bei geringfügigem Auftragswert (bis 1000 EUR) zu wählen.

Verhandlungsvergabe mit oder ohne Teilnahmewettbewerb

Die Verhandlungsvergabe ersetzt die ehemals sogenannte freihändige Vergabe. Auf den Teilnahmewettbewerb darf verzichtet werden, wenn die gefragte Leistung von nur einem bestimmten Unternehmen geliefert werden kann.

Unterschwellig: Definition

Die Definition findet sich in der UVgO. Bei der UVgO handelt es sich um ein Haushaltsrecht der Bundesländer.

Erfahren Sie Tipps und Tricks rund um das Thema öffentliche Vergabe. Fragen Sie einfach unverbindlich eine Schulung an. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Schulung unverbindlich anfragen

Bei uns finden Sie alle relevanten Ausschreibungen, passend für Ihre Branche und Ihr Angebot. Suchen Sie jetzt nach für Sie interessanten Aufträgen.

Aufträge suchen

Erhalten Sie Tipps und Tricks für die Auftragsgewinnung zum Nachlesen. Nutzen Sie unser kostenloses E-Book und kurbeln Sie Ihren Vertrieb an.

Kostenloses E-Book erhalten