Über ibau

Woher wir kommen – und warum

gruppe-9

Und es ist keineswegs eine übliche Geschichte, sondern eine Entwicklung, ohne die wir heutzutage vermutlich nicht da stünden, wo wir stehen; und ohne die in der Baubranche wahrscheinlich auch nicht so viele Geschäfte zustande kämen – zumindest nicht so gute.

Innerhalb von 60 Jahren hat sich viel getan: Aus dem lokalen Ein-Mann-Unternehmen des Münsteraners Karl Wilmers entwickelte sich der 300 Mitarbeiter starke Bauinformations-, Vertriebs- und Marketingservice ibau; aus einer kleinen Idee des klugen Unternehmers entstand der intelligente Full-Service-Dienstleister für Geschäfte im gesamten Bauwesen – und sogar über die Branche hinaus. Sie wollen wissen, von welcher Idee wir sprechen?

Auf zwei Rädern von Bau zu Bau

Prinzipiell bestimmt der Grundgedanke von Karl Wilmers auch heute noch den Kern unseres Angebots: Bauinformationen und -kontakte zur richtigen Zeit liefern, für Dienstleister und Produzenten. Heißt, nicht nur zu wissen, dass da etwas gebaut wird, sondern auch, was genau, von wem und vor allem wie.
1957 sah die Lösung noch so aus: Karl Wilmers stieg auf sein Fahrrad, fuhr zu den Baustellen in Münster und Umgebung, bei denen er sich die Informationen der Baustellenschilder abschrieb. Am wichtigsten waren dabei natürlich die Bauherren und die an der Planungsphase Beteiligten. Er bereitete diese Informationen auf und veröffentlichte für seine Kunden – damals ausschließlich ausführende Gewerke – ein Informationsheft, jede Woche zweimal.

Mehr Projekte, mehr Arbeit

Dieses Angebot passte hervorragend in die Zeit des Wirtschaftswunders und führte schnell dazu, dass der Unternehmer bei den vielen – und immer mehr werdenden – Baustellen nicht mehr mitkam. Es wurden Mitarbeiter eingestellt.
Das Sammeln von Informationen entwickelte sich zu effizienter Recherche. Und wo man sich anfangs noch auf Tiefbau beschränkte, trat ab den 70er Jahren auch der Hochbau in den Fokus.

Feinheiten und Verbindungen

Schon 1959 reichte die Informationssammlung über Münster hinaus. Karl Wilmers knüpfte Kontakte mit wichtigen Akteuren der Baubranche im gesamten Bundesgebiet. Wie die Recherche wurden auch diese Beziehungen immer mehr und immer feiner, sodass wir heute auf ein Netzwerk zugreifen können, das Informationen bietet, die niemand anderes bekommt. Networking ist für ibau also kein neuer Begriff, sondern ein Grundpfeiler des Unternehmens.

ibau entwickelte sich zum Anbieter von Informationen für die gesamte Baubranche. Die hochwertigen Daten wurden im Abo bereit gestellt und mit den Jahren immer spezialisierter, immer differenzierter recherchiert. Aber auch die Betrachtungsweise des Marktes erweiterte sich. So ist ibau zum Kontaktpunkt zwischen Architekten, Herstellern, Handel, Handwerkern und anderen Dienstleistern geworden.

Digitales Werkzeug, menschliche Schaffenskraft

Als Innovations- und Impulsgeber der Branche war ibau auch immer technologisch führend. Mit den zunehmenden Möglichkeiten, Informationen aus dem Internet zu beziehen sowie diese online zu managen, setzten wir unseren Weg konsequent fort und präsentierten 2008 ein neues Tool: den ibau Xplorer. Das digitale, mobile und allumfassende Bauinformations-Werkzeug greift auf eine Datenbank zu, in die einerseits alle öffentlich zugänglichen Daten einfließen, technologisch gestützt und in weiten Teilen automatisch – eine feldführende Technologie. Andererseits wird der Informationspool zusätzlich von acht verschiedenen Rechercheteams gefüttert bzw. erweitert: Rohdatenbeschaffung, Arbeitsvorbereitung, Neuprojekte, Kernprojekte, Großprojekte, Partner, Ausschreibung und Nachrecherche bzw. „Baubeteiligungsrecherche“. Damit ist wirklich alles abgedeckt. Wie schon anfangs auf dem Fahrrad setzten wir also noch immer auf Manpower – und werden es auch immer tun, weil Qualität entscheidet. Menschen stehen hinter unserem Informationspool – Seite an Seite mit modernster Technologie. Und Menschen setzen auch wieder bei der Arbeit mit diesen Daten an, indem sie die Technik, ihr Talent und ihre Erfahrung nutzen, um Ihnen noch mehr für Ihr Geschäft am und um den Bau zu bieten.

Vom Datenlieferanten zum Full-Service-Spezialisten

Wer Daten hat, kann auch am besten damit umgehen. Somit entwickelte ibau sich in den letzten 10 Jahren vom Informations-Lieferanten zum Full-Service-Dienstleister. Wo der Xplorer aufhört, fängt die DialogManufaktur an: Sie besorgt noch spezifischere Projektdetails, führt Marktforschung durch und ist ein universeller Vertriebsspezialist, der die Branche bestens kennt.

Heute bietet ibau mit Helden am Bau allen Handwerkern und Fachunternehmen zusätzlich eine zielgruppenspezifische Plattform. Wir veröffentlichen dort alle relevanten Informationen, etwa Auftragschancen oder Neuigkeiten – einfach alles, was Handwerker interessiert. Dabei ermöglicht das Portal echtes Content-Marketing für diejenigen, die den Helden am Bau ihre Dienstleistungen und Produkte näher bringen möchten. Und darüber hinaus bieten wir bei ibau auch Schulungen an und veranstalten fachlich relevante Events.

Wir sind das Drehkreuz der Baubranche. Wir kommen aus Münster und bedienen ganz Deutschland. Wir sind ibau. Wir arbeiten für Ihren Erfolg.

Dürfen wir Ihnen weiterhelfen? 0800 3344355 Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz.
Hauke Langer Hauke Langer Kundenbetreuung