Vertragsunterlagen

Jegliche Ausschreibung ist an verschiedene Unterlagen geknüpft, die am Ende auch Vertragsunterlagen beinhalten.

Vertragsunterlagen Definition

Sobald ein Zuschlag für eine Ausschreibung erfolgt ist, gehen die in der Ausschreibung bezeichneten Unterlagen als Vertragsunterlagen an den Zuschlagsberechtigten über. Diese enthalten auch die sogenannten allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Erforderlicher Inhalt der Vertragsunterlagen

Innerhalb der Vertragsunterlagen wird die anzubietende Leistung inhaltlich konkretisiert. Zwingend enthalten ist laut Definition die Leistungsbeschreibung. Diese Leistungsbeschreibung ist ein relevanter Bezugspunkt für die Angebotskalkulation möglicher Bieter. Laut § 7 EU Abs. 1 Nr. 1 VOB/A, § 31 Abs. 1 VgV und § 121 Abs. 1 GWB muss die Leistung innerhalb der Vergabeunterlagen und späteren Vertragsunterlagen ausgiebig und eindeutig beschrieben werden. Jeder Interessent muss die beschriebene Leistung verstehen und gegebenenfalls Vergleiche durchführen können.

Zusätzliche Erklärung zu Vertragsunterlagen

Die Definition zum Stichpunkt Vertragsunterlagen erklärt, dass diese auch allgemeine Vertragsbedingungen enthalten muss. Darüber hinaus gibt es für öffentliche Aufträge zusätzliche Vertragsbedingungen sowie mögliche besondere oder ergänzende Vertragsbedingungen, die im Falle des Vorhandenseins ebenfalls innerhalb der Vertragsunterlagen bereitgestellt werden.

Erfahren Sie Tipps und Tricks rund um das Thema öffentliche Vergabe. Fragen Sie einfach unverbindlich eine Schulung an. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Schulung unverbindlich anfragen

Bei uns finden Sie alle relevanten Ausschreibungen, passend für Ihre Branche und Ihr Angebot. Suchen Sie jetzt nach für Sie interessanten Aufträgen.

Aufträge suchen

Erhalten Sie Tipps und Tricks für die Auftragsgewinnung zum Nachlesen. Nutzen Sie unser kostenloses E-Book und kurbeln Sie Ihren Vertrieb an.

Kostenloses E-Book erhalten