Markterkundung

Die Markterkundung ist mit der Marktforschung keinesfalls zu verwechseln. Im Gegenteil: Die beiden Begriffe müssen klar voneinander abgegrenzt werden. Während bei der Marktforschung die benötigten Informationen systematisch und nach wissenschaftlichen Methoden zusammengetragen werden, handelt es sich bei der Markterkundung um die nicht-systematische Informationsbeschaffung.

Markterkundung: Definition des Begriffs

Bei der Markterkundung handelt es sich um eine qualitative Form der Marktuntersuchung, ohne dass wissenschaftliche Methoden Anwendung finden. Die Informationen werden unsystematisch, willkürlich und gelegentlich erhoben.

Ziel und Zweck der Markterkundung

Sofern das erkundende Unternehmen bereits besteht, hat die Markterkundung unter anderem das Ziel der besseren Positionierung am Markt. Dazu werden nicht nur Informationen über bereits bestehende Kunden- und Geschäftsbeziehungen herangezogen. Auch Daten über Mitbewerber und potenzielle Kunden sind wichtige Informationsquellen, um die eigene Marktrelevanz zu steigern.

In der Phase der Existenzgründung spielt die Markterkundung eine mindestens ebenso wichtige Rolle.

Erklärung zur Markterkundung im Businessplan

In einem Businessplan sind die Wettbewerbs- und Konkurrenzanalyse relevante Bestandteile, wobei die Konkurrenzanalyse den wichtigsten Bereich der Wettbewerbsanalyse darstellt. Die Bestimmung des Wettbewerbs sowie die Definition ihrer Stärken und Schwächen bildet eine der Grundlagen für weitere Themen im Businessplan. Zu diesen Themen zählen beispielsweise Marketing und Strategie.

Das Interesse der Investoren und Kapitalgeber

Das Kapitel "Wettbewerbs- und Konkurrenzanalyse" im Businessplan wird von Investoren und Kapitalgebern sehr sorgfältig gelesen und analysiert. Die zentralen Fragen innerhalb dieses Rahmens lauten:

  • Kennt der Gründer die aktuelle und zukünftige Markt- und Wettbewerbssituation?
  • Kennt er die Chancen und Risiken, die sich aufgrund dieser Situation für ihn ergeben?

Methoden der Markterkundung

Um marktrelevante Daten und Informationen zusammentragen zu können, werden Methoden wie Kundengespräche, Beobachtungen, die Auswertung von Reise- und Marktberichten, die Auswertung interner Absatzstatistiken etc. angewandt. Fachzeitschriften und Umfrageergebnisse werden ebenso hinzugezogen wie betriebsinterne Daten.

Markterkundung: Definition der Marktforschung zur Abgrenzung

Bei der Marktforschung handelt es sich um ein Teilgebiet der Marketingforschung. Beide haben den gleichen Gegenstand zur Untersuchung, solange sie Bezug auf die Absatzmärkte nehmen. Der Begriff Marktforschung beschreibt die systematische Erforschung eines bestimmten Teilmarktes, auf dem Angebot und Nachfrage zusammentreffen. Dabei werden die Bedürfnisse sämtlicher beteiligter Parteien erfasst, und zwar in erster Linie mithilfe externer Informationsquellen.

Die Formen der Marktforschung werden nach diversen Kriterien unterschieden, beispielsweise nach dem zu untersuchenden Objekt, nach dem Erhebungszeitraum und nach Branchen.

Schulungen von ibau mit Tipps und Tricks zu öffentlichen Vergaben

Erfahren Sie Tipps und Tricks rund um das Thema öffentliche Vergabe. Fragen Sie einfach unverbindlich eine Schulung an. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Schulung unverbindlich anfragen
Bei ibau Ausschreibungen und Aufträge finden

Bei uns finden Sie alle relevanten Ausschreibungen, passend für Ihre Branche und Ihr Angebot. Suchen Sie jetzt nach für Sie interessanten Aufträgen.

Aufträge suchen
Das E-Book von ibau mit Tipps und Tricks zur Auftragsgewinnung

Erhalten Sie Tipps und Tricks für die Auftragsgewinnung zum Nachlesen. Nutzen Sie unser kostenloses E-Book und kurbeln Sie Ihren Vertrieb an.

Kostenloses E-Book erhalten