Kartenlesegerät

Das Kartenlesegerät ist ein elektronisches Gerät, mit dem Kunden bzw. Schuldner per Kreditkarte oder EC-Karte zahlen können. Das Kartenlesegerät dient dazu, bargeldlose Zahlungen abzuwickeln. Unternehmer können ihre Kunden in der Regel durch VISA, MasterCard oder Maestro zahlen lassen.

Erklärung zum Kartenlesegerät

Bei einem Zahlungsvorgang per Kartenlesegerät erscheint der zu zahlende Betrag entweder direkt auf dem Bildschirm des Gerätes oder erst nach einer manuellen Eingabe durch einen Mitarbeiter. Anschließend steckt der Kunde seine Kreditkarte bzw. seine EC-Karte in den entsprechenden Kartenleser. Der Zahlungsvorgang wird durch eine Unterschrift oder durch die Eingabe einer PIN abgeschlossen. Wenn die Verifizierung erfolgreich war, werden die für die Transaktion notwendigen Daten über das Kartenlesegerät an die zuständige Bank weitergeleitet, woraufhin der Betrag vom Konto des Kunden abgebucht wird.

Bestandteile eines Kartenlesegerätes

Ein Kartenlesegerät setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Dazu gehören Display, Eingabefeld, ein Chipkarten- und Magnetstreifenleser, eine sog. NFC-Antenne, ein Sicherheitsmodul sowie ein Modul für die Energieversorgung. Die NFC-Antenne ermöglicht inzwischen auch das kontaktlose Bezahlen mit der Karte oder mit dem Smartphone.

Unterschiede zwischen EC-Karte und Kreditkarte

Über ein Kartenlesegerät kann entweder mit einer EC-Karte (Electronic Cash) oder mit einer Kreditkarte gezahlt werden. Der Unterschied zwischen diesen beiden Methoden liegt darin, dass Beträge über die EC-Karte in der Regel sofort vom Bankkonto abgebucht werden. Dagegen wird der Betrag bei einer Kreditkarte erst zu einem bestimmten Stichtag im Monat auf dem Bankkonto verbucht. Allerdings gibt es auch Varianten von Kreditkarten, bei denen der Betrag ebenfalls sofort abgebucht wird (sog. Debitcards).

Arten von Kartenlesegeräten

Grundsätzlich existieren zwei unterschiedliche Arten von Kartenlesegeräten, die stationären Kartenlesegeräte sowie die mobilen Kartenlesegeräte.

Stationäres Kartenlesegerät - Definition

Das stationäre Kartenlesegerät ist mit einem Kassensystem fest verbunden, wodurch die Verwendung des Kartenlesegerätes nur mit diesem System möglich ist. Diese Geräte können entweder fest integriert oder auch nur durch ein Kabel mit dem Kassensystem verbunden sein.

Mobiles Kartenlesegerät - Definition

Ein mobiles Kartenlesegerät kann, im Gegensatz zu einem stationären Kartenlesegerät, unabhängig vom Standort genutzt werden. Ein solches Gerät verfügt auch über eine Internetverbindung mit mobilen Endgeräten. Der Vorteil des mobilen Kartenlesegerätes liegt darin, dass es sehr flexibel eingesetzt werden kann. Ein häufiger Einsatzbereich ist beispielsweise die Gastronomie, in der die Kunden häufig am Tisch bezahlen.

Erfahren Sie Tipps und Tricks rund um das Thema öffentliche Vergabe. Fragen Sie einfach unverbindlich eine Schulung an. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Schulung unverbindlich anfragen

Bei uns finden Sie alle relevanten Ausschreibungen, passend für Ihre Branche und Ihr Angebot. Suchen Sie jetzt nach für Sie interessanten Aufträgen.

Aufträge suchen

Erhalten Sie Tipps und Tricks für die Auftragsgewinnung zum Nachlesen. Nutzen Sie unser kostenloses E-Book und kurbeln Sie Ihren Vertrieb an.

Kostenloses E-Book erhalten