Das erste kommerziell gedruckte Haus steht in New York

Preislich unterbietet das gedruckte Haus sowohl die in Europa gängige Stein- und Betonbauweise als auch die in den USA üblichen Holzbauten. Zudem altert es langsamer.

© Tomasz Zajda / stock.adobe.com

Häuser drucken statt mühsam zu bauen ist schon seit Jahren eine Wunschvorstellung, die sich immer mehr der Realität nähert. In den USA ist nun das erste kommerziell gedruckte Gebäude zum Kauf gelistet und es dürfte die Preise in der Gegend gehörig zum Wanken bringen. Ein 1.000 Quadratmeter Grundstück, darauf ein Haus mit 130 Quadratmetern, drei Schlafzimmer, zwei Bäder, ein gigantisches Wohnzimmer und eine Garage. Auf den Immobilienfotos ist es optisch nicht von herkömmlichen Gebäuden zu unterscheiden. Doch schaut man auf den Preis, denken die meisten potenziellen Hauskäufer wohl, hier einen Betrug entdeckt zu haben. Während andere Gebäude ähnlicher Größe in Riverhead im Bundesstaat New York deutlich über 500.000 Dollar kosten, soll dieses Gebäude nur 300.000 Dollar kosten. Und das, obwohl die meisten Gebäude in den USA aus Holz gebaut werden und somit deutlich schneller altern als Betongebäude, wie das Haus aus dem 3D-Drucker eines ist. Um die Skepsis der Leute zu beruhigen, verspricht der Hersteller SQ4D eine Garantie über 50 Jahre. Die Konstruktion des Hauses findet unmittelbar vor Ort statt. Mit einem Roboter wird zunächst das Fundament und die Innen- und Außenwände aus einem speziellen Betongemisch gedruckt. „3D Printing Media Network“ berichtet bereits von zahlreichen weiteren Bauprojekten von New York bis Kalifornien.

Abonnieren Sie den ibau Newsletter und verpassen Sie nichts mehr

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätigen Sie noch Ihre E-Mail Adresse über unsere Bestätigungs-E-Mail, damit wir Ihnen zukünftig Informationen per E-Mail zusenden können.

Ich möchte regelmäßig über Inhalte, Services und Produkte der ibau GmbH per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Nach Bestätigung Ihrer E-Mail Adresse erhalten Sie zukünftig unseren ibau Newsletter zu den von Ihnen ausgewählten Themengebieten. Näheres erläutert der Datenschutzhinweis.


Abschließender Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

Hannah Simons

Hannah Simons ist seit 2020 für die ibau GmbH tätig. Als Redakteurin recherchiert und verfasst sie Artikel für den News-Bereich und das Glossar. Dabei verfolgt sie das Ziel komplexe Inhalte einfach und gut verständlich aufzubereiten.